So weit! – Nicht mehr die Schuhe tragen!

Rot, wie die Liebe!
Rot, wie das Herz!
Rot, wie die Rose!
Rot, wie ein Sonnenaufgang!
Wunderbar rote Schuhe, die sie da trug!
Hervorragende Laufeigenschaften!
Hypermoderne Lauffederung!
Gesundes Fußbett! Ergonomisch!
Teuer erstanden, diese Schuhe!
Aber ganz schön!

Und sie trug sie – ganz alleine!
Eigentlich ganz leicht!
Sie war stolz darauf! Sehr stolz! Glücklich!
War froh, diesen Gang auf sich genommen zu haben.

Schnellen Schrittes ging sie über den Großstadtasphalt. Mit
großer Leichtigkeit, beinahe schwebend vor Glück. Und mit
jedem Schritt wurde ihr leichter.

Ding-Dong!

Nein, diesen Schuh ließ sie sich nicht anziehen!
Er drückte –auf die Seele!
Und stank zum Himmel!
Bot keine Haftung – für Risiken und Nebenwirkungen!
Und er quietschte – leidgefüllt!

Quell- und Zielort waren erreicht.
Rote Schuhe wandern – über den Ladentisch!
Mängelrüge!

Unbenutzt und doch beschmutzt!
Schuhe, rot wie Blut!
Rot, wie das Höllenfeuer!
Rot, wie der Wundbrand!
Rot, wie der Sonnenuntergang!
Grausig rote Schuhe gingen - zurück!

Teuer hergestellt – diese Schuhe!
Getränkt in Schweiß und Blut der Hersteller!
Schwielige Kinderhände – rot von langer Arbeit!
Augen – trüb von ewiger Ausbeutung!
Lächeln erstarrt – durch dauernden Gram.

Krank durch das Gift vom Gerben und Färben!
Vergiftet mit dem Auslöser des stechendroten Krebsgeschwüres!

Ja, es war eine Wohltat, nicht in jene Fußstapfen treten zu
müssen!
Die Schuhe abstreifen zu können!

Es war endlich vonnöten, den roten Schuhen ein Ende zu setzen!
Eine Mängelrüge an unsre Zeit!

Zurück zur Übersicht

Zurück zur ersten Seite