Zwänge - .............treiben in die Enge..........

...ist auch wirklich der Herd aus?...

Waren Sie sich auch schon einmal unsicher, ob Sie den Herd abgeschaltet haben, als Sie im Auto saßen? Und sind Sie dann umgedreht, um nachzuschauen, ob das Elektrogerät tatsächlich ausgeschaltet war? Nun gut! Das passiert...! Ab und zu...!

Doch was ist, wenn Ihnen es jeden Tag passiert, immer und immer wieder. Oder zumindest mehrfach in der Woche?
Vergesslichkeit...!?
Und sicher ist nun mal sicher...!?
Ehe das Haus abbrennt, ist es immer noch besser, wenn man nachsieht...

Aber was, wenn dies nicht die einzige "Macke" ist, die ja jedem gegönnt sei?
Was, wenn Sie zusätzlich jedes Mal, wenn Sie wieder Ihr Haus betreten, sich beispielsweise die Hände waschen?
Auch das ist nachvollziehbar. Dient diese Art der Reinlichkeit ja auch der Krankheitsprävention - gerade in Erkältungszeiten, wie Herbst, Winter und Frühling.

Manchen Menschen genügt dieses Händewaschen jedoch nicht. Sie greifen auch zur Seife, wenn sie das Haus gar nicht verlassen haben. Zehn mal, zwanzig Mal, hundert Mal am Tag - und mehr.
Wieder mal ein kleiner Tick? Eine Macke? Wenn es sonst nichts ist...

Man stelle sich jedoch vor, ein Mensch entwickelt zu diesen Macken weitere. Alle Schuhe, die er auszieht, müssen gerade stehen. Oder der linke etwas vor dem rechten. Dicht aneinander.
Wieder nur eine Macke?
Nicht nur im abgestellten Zustand tragen die Schuhe dann vielleicht ein Ritual in sich - wie der Träger selbst.

Der Gang über ein Straßenpflaster ist für manche Menschen ein wahres Abenteuer.
Ein Ästchen hier, ein Blättchen da, ein Gullydecken dort...
Hindernisse en masse, schlimmer wie ein Hindernislauf.
Nur nicht berühren, nicht "übergehen" oder darauf stehen bleiben! Ansonsten droht Unheil.

Es gleicht beinahe den Ritualen alter Religionen, doch es ist mehr als nur dieses. Es ist die Art eines oft sehr verunsicherten Menschen, mit seinen Ängsten besser umgehen zu können.
Ja, es sind die Opfergaben für die bösen Geister der Angst, die in der unsicheren Person umherspuken.

FAZIT:

Wie Sie sehen, sind Zwänge alles andere als Spinnereien.
Sie sind ernstzunehmende Störungen der Psyche, die oft einhergehen mit
Angsterkrankungen und aus ihnen entstehen.

Es gibt die unterschiedlichsten Erscheinungsformen, doch eines ist ihnen
allen gleich.
Alle entstehen aus Unsicherheiten und die Handlungen - ob nun das Hände-
waschen, die Sache mit den Schuhen oder mit dem Kontrollzwang, was den Herd
betrifft - sollen Übel von der ausführenden Person abwenden.

Je mehr sich die Person auf diese Art von Ritualen einlässt, desto stärker
bestimmen diese ihr Leben. Es kann soweit gehen, dass Zwänge ähnlich
wie Ängste wirken und somit dazu führen, dass sich der Mensch immer
mehr aus seiner Umwelt zurückzieht. Aus Angst eben und als Opfergabe für
die bösen Geister der Angst...